Marine Geophysik und Hydroakustik

Willkommen

Die Arbeitsgruppe Marine Geophysik und Hydroakustik ist im Jahr 2012 an der Universität etabliert worden. Hauptziel der Arbeitsgruppe ist es, Sedimentationsprozesse in den Ozeanen aber auch in Seen mittels akustischer Methoden zu analysieren.

Themenschwerpunkte sind:

  • Marine Naturgefahren
  • Gravitativer Sedimenttransport an Kontinentalhängen: Rutschungen und Sediment-Transport durch Canyons
  • Evolution von Seen
  • Sedimenttransport in Küsten und Schelfgebieten
  • Fluidmigration


Die verfügbaren hydroakustischen und seismischen Systeme können sowohl auf großen Forschungsschiffen als auch auf kleinen Booten eingesetzt werden. Viele Komponenten sind für den Einsatz auf kleinen Booten optimiert.

 

Mitarbeiter der AG Marine Geophysik und Hydroakustik an der Universität Kiel. V.l.n.r.: Philipp Held, Elodie Lebas, Julia Schwab, Jens Schneider von Deimling, Heiko Jähmlich, Katja Lindhorst, Sebastian Krastel, Felix Gross, Wei Li (Mai 2016)..

v.l.: Philipp Held, Elodie Lebas, Julia Schwab, Jens Schneider von Deimling,

Heiko Jähmlich, Katja Lindhorst, Sebastian Krastel, Felix Gross, Wei Li

(Mai 2016)